Das Ziel unseres Dienstes ist die Wiederherstellung der missbrauchten und verstossenen Kindern. Dazu nehmen wir diese bedürftigen und verletzten Kinder in unserem Heim auf. Die Kinder kommen auf zwei verschiedene Wege zu uns:

  1. Strassenteam - Einmal pro Woche gehen wir nachts auf die Strasse und besuchen die Kinder welche dort leben. Wir bauen eine Beziehung zu ihnen auf, und wenn es keine Möglichkeit gibt zurück in die Familien zu gehen, nehmen wir sie bei uns auf.
  2. Behördenplatzierung - In verschiedenen Fällen sucht uns die Sozialbehörde auf, wenn sie einen Platz für ein Kind benötigen, welches nicht mehr nach Hause gehen kann.

Sobald die Kinder bei uns im Haus sind, fokussieren wir uns darauf, sie für ein normales gesellschaftliches Leben vorzubereiten.

Strassenteam

Kinder von der Straße in Brasilien wegzubringen ist eine sehr schwierige Arbeit.  Viele der Kinder geniessen die Freiheit des Lebens auf der Strasse, zu leben wie sie wollen. Zudem bietet die Strasse oft ein besseres Leben als die katastrophalen und schrecklichen Umstände in den Slums (bekannt als "Favelas"), woher sie kommen.  "Suppenküchen" der umliegenden Kirchen und soziale Projekte bieten ihnen zu essen, ein warmes Haus ist nicht wirklich notwendig, denn so nahe am Äquator ist es immer warm. Durch betteln kommen sie zum nötigen Geld um sich ihren Leim den sie schnüffeln oder die Drogen zu finanzieren. Reicht es nicht aus, gehen sie zu Diebstahl und Prostitution über um an zusätzliches Geld zu kommen. Für diese Kinder ist diese Realität schon viel besser als was sie Zuhause erlebten, es ist oft schwierig, sie davon zu überzeugen, dass sie viel zu wertvoll sind, um auf solche Weise auf der Strasse zu verenden.

Wenn wir diesen Kindern auf der Strasse begegnen, beginnen wir eine Beziehungen zu ihnen aufzubauen, wir spielen Domino, geben ihnen Stifte und Papier um Bilder zu zeichnen oder versuchen durch andere kreative Wege ihr Vertrauen zu gewinnen. Wenn sie mal Vertrauen zu uns gefunden haben und sie den Wunsch haben die Strasse zu verlassen, fangen wir mit allen rechtlichen Prozessen an, um das Kind so rasch wie möglich bei uns im Heim aufzunehmen.

Behördenplatzierungen

Die Zusammenarbeit mit den Behörden hat in den letzten Jahren zugenommen. Die Behörden haben begonnen, die Anforderungen eines Heims zu standardisieren und zu überprüfen. Eine dieser Anforderungen ist, dass Geschwister nicht getrennt werden können, und dass das Heim den Familien zu helfen, damit diese in der Lage sind, das Kind wieder zurückzunehmen. Aus diesem Grund möchten wir mölichst mit Kindern aus der lokalen Umgebung arbeiten. Camaragibe, wo wir wohnen, hat 144.000 Menschen, leider gibt es bis jetzt kein Heim für Mädchen oder ein Heim welches Geschwister zusammen aufnehmen könnte.

Zum Seitenanfang