Jesse und Alex heirateten am 16. Juni 2001. Sie planten die ersten Jahren der Ehe gemeinsam zu genießen, aber auf der Suche nach dem Plan Gottes für ihr Leben, merkten Sie bald, daß Gott sie wollte, dass sie eine Familie gründen. Obwohl dies die Verschrottung der eigenen Pläne bedeuten würde, wussten sie, dass Gottes Plan für sie besser ist, so warfen sie die neu erworbene Empfängnisverhütung in den Abfall und schauten nicht zurück. Kurz danach segnete Gott sie mit den aussergewöhnlichsten Geschenken welche sie sich jemals vorstellen konnten: Erin (April 2002), Joshua (Oktober 2003), Caleb (September 2005), Micha (Mai 2007), Arianna (Mai 2009), Josiah (Januar 2011) und ihre Zwillinge, Isaak und Jakob (September 2013).


Während ihre Familie schnell wuchs, suchten sie weiterhin Gott Weisheit und Rat, für die Familie die er Ihnen gegeben hatte. Obwohl sie manchmal von ihren Unzulänglichkeiten, und der enormen Verantwortung die Ihnen anvertraut wurde, überwältigt wurden, konnten sie zu erkennen, dass Gott treu ist und auch durch trotz ihren Unzulänglichkeiten gnädig bleibt. Sie brauchen nur zu Vertrauen und zu gehorchen, denn er hat versprochen, Sie niemals mehr Last aufzulegen als sie tragen können.


Seit sie sich kennengelernt haben, hatten sie über die Möglichkeit Missionsarbeit zu tun ausgetauscht. Sie wussten immer, dass dies ein Teil von Gottes Plan für ihre Zukunft sein könnte, aber mit der großen Familie dachten sie, dass es höchstwahrscheinlich ein Projekt während dem Ruhestand sein wird. Gott stärkte ihren Glauben durch sein Wort und durch die christliche Gemeinschaft wuchsen sie immer mehr. So begannen sie zu begreifen, dass sie Gott, bezüglich Timing und Bestimmung, eingeschränkt haben. Sie fingen auch an zu sehen, dass Gottes Plan für die ganze Familie gilt und ihre Kinder wirklich ein Segen in diesem Dienst und ein Teil der Arbeit (Psalm 127) sein werden. Natürlich hat Gott auch mit Singles oder Menschen in einem anderen Lebensabschnitt grosse Pläne. Aber der Punkt ist, dass Gott zu dienen die Aufgabe jedes Gläubigen ist, ob nun verheiratet oder single. So stellte sich bloß die Frage für sie, wo Gott sie haben wollte.


Nachdem sie sich entschieden hatten, sich Gott unterzuordnen, wurde es offensichtlich, dass Gott sie aufforderte zu gehen. Als sie begannen die Frage zustellen "Wohin?", bekamen sie sehr deutlich eine Antwort (mit mehr Details, als hier gesagt werden kann), Gott gab ihnen eine Leidenschaft für die Menschen in Brasilien auf ihr Herz  – speziell, für die Straßenkinder, die verwaist und/oder vernachlässigt sind und ohne Eltern oder Verwandten aufwachsen, ihnen wollten sie dienen. Die Aufforderung von Jakobus, sich um die Waisen zu kümmern, war schon immer auf Ihrem Herzen, nun gab Gott ihnen eine Vision wie sie diesen Dienst als Familie tun könnten.


Kurz danach spürten sie von Gott, dass sie sich mit ihren Freunden und Familien in den Vereinigten Staaten zusammentun sollten, um gemeinsam Gottes Aufforderung nachzugehen - sich um die Waisen zu kümmern. Noch während sie auf ihre Einreisevisas warteten, wurde Alex mit Zwillingen schwanger. Begeistert über das ganze Timing, kamen sie im Juli 2013 mit ihren sechs Kindern in Brasilien an und nur 2 Monate vor der Geburt der Zwillinge.


Gott gab ihnen eine gute Geburt im neuen Land und half ihnen sich an die neue Kultur und die Arbeit zu gewöhnen. Was sie zu diesem Zeitpunkt nicht wussten war, dass Gott sie mit einer Familie aus der Schweiz zusammenführen wird, mit denen sie ein neues Werk beginnen sollten, das ging über Ihre Vorstellungen hinaus. Doch es bestätigt ihnen einmal mehr, dass Gottes Pläne weit über ihr Verständnis geht, und es ein Vorrecht ist, einem solche wunderbaren Gott zu dienen.

 

Zum Seitenanfang